KABATEC und Wigbertschule schlie├čen Kooperationsvertrag

29.05.2019

Zusammenarbeit im Bereich MINT und Berufsorientierung

Text: Wigbertschule Hünfeld

Eine moderne Fahrzeugproduktion ist ohne Maschinen, die Kilometer an Kabeln bandagieren und bündeln, undenkbar. Doch dass diese komplexen Produktionsanlagen in der Firma KABATEC in Burghaun entwickelt werden, ist vielen unbekannt. Zu vermitteln, dass dieses aufstrebende Unternehmen ein möglicher Arbeitgeber auch für Schülerinnen und Schüler aus Hünfeld und Umgebung sein kann, ist ein Ziel der Kooperation, die am 8. April zwischen dem Unternehmen und der Wigbertschule in Hünfeld geschlossen wurde.

Schulleiter Markus Bente sowie Geschäftsführer Heinz Billing und Markus Reisinger unterzeichneten im Beisein der Leiterin der Personalabteilung, Mona Rohde, und des Burghauner Bürgermeisters, Simon Sauerbier, im neugebauten Hauptsitz der Firma im Burghauner Industriegebiet Gruben eine Kooperationsvereinbarung.

Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit soll für die Schülerinnen und Schüler des Hünfelder Gymnasiums der Einblick in die Arbeit des Maschinenbauunternehmens sein. Eng damit verknüpft ist die Vorstellung des Spektrums von Berufen bzw. beruflichen Perspektiven, das KABATEC Absolventen der Wigbertschule bieten kann. Damit ist diese Kooperation eingebettet in das Konzept der beruflichen Orientierung, das die Wigbertschule derzeit weiterentwickelt.

Das Thema „Robotik“ ist für die Wigbertschule als MINT-freundliche Schule von großer Bedeutung. Insofern hat beispielsweise die Robotik AG der Wigbertschule einen besonderen Stellenwert für die Zusammenarbeit. Gemeinsam mit Kabatec sollen die Schülerinnen und Schüler, unter fachmännischer Begleitung, ihre Fertigkeiten erweitern sowie Möglichkeiten und Perspektiven in einem spannenden technischen und zukunftsweisenden Umfeld kennenlernen.

Damit die vereinbarte Kooperation gleich von Beginn an in Schwung kommt, wird Soundexpress, die Schulband der Wigbertschule, für die musikalische Untermalung des offiziellen Festaktes zur Einweihung des Neubaus am Grubener Weg sorgen. Zudem ist in diesem Zusammenhang eine Foto-Aktion der Oberstufe in der Produktionshalle geplant, bei der die Verbindung von Industriedesign, Technik und Ästhetik thematisch im Vordergrund stehen soll.

Für Schulleiter Markus Bente hat die Zusammenarbeit einen hohen Stellenwert: „Wir müssen als Gymnasium, das im MINT-Bereich am Ball bleiben möchte, die Zusammenarbeit mit Unternehmen suchen, die die weltweite Entwicklung im Technologiebereich im Blick haben. Es ist für uns dabei ein großes Glück, dass wir ein solches Unternehmen sogar direkt vor der Haustür haben. KABATEC ist bereit, unser Anliegen im MINT-Bereich, aber auch unser vordringliches Ziel, den eminent wichtigen Bereich der Berufs- und Studienorientierung zu befördern, mit Ihrem Knowhow zu unterstützen.“

Bürgermeister Sauerbier, ein ehemaliger Wigbertschüler, betonte, wie wichtig eine gute naturwissenschaftlich-technische Grundbildung sei, damit die Schülerinnen und Schüler adäquat auf die Herausforderungen der heutigen Lebens- und Arbeitswelt vorbereitet seien. Für ihn sei es von großer Bedeutung, dass der wirtschaftliche aufstrebende Standort Burghaun diese MINT-Initiative von beiden Seiten unterstützen kann. In seinen Augen sind das Engagement der Wigbertschule und die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Kabatec beispielhaft für das Hessische Kegelspiel.

KABATEC ist ein junges, innovatives und stark wachsendes Unternehmen mit Sitz in Burghaun-Gruben. Das Maschinenbauunternehmen fokussiert sich seit der Gründung im Jahre 2008 auf zukunftsweisende Neuentwicklungen und etablierte sich innerhalb kürzester Zeit als führender Hersteller für innovative und qualitativ hochwertige Lösungen in der Bündel- und Bandagiertechnik auf dem Weltmarkt.