Vom Start-up zum Weltmarktführer

05.10.2018

KABATEC GmbH & Co. KG feiert 10-jähriges Bestehen

Globaler Erfolg durch Kundennähe Burghaun. Allen Grund zum Feiern hat die KABATEC GmbH & Co. KG: In nur zehn Jahren hat das Unternehmen sich erfolgreich auf dem Weltmarkt der Bündel- und Bandagiertechnik etabliert. WRF unterhielt sich mit den Geschäftsführern Heinz Billing und Markus Reisinger. Herr Billing, Herr Reisinger, wie hat alles angefangen? Heinz Billing: Im Jahr 2008 sind wir mit 15 Mitarbeitenden und dem Glauben an uns und unsere Ideen in die Selbstständigkeit gestartet. Markus Reisinger: Angetrieben vom Wunsch nach einem interessanten und vor allem sicheren Arbeitsplatz haben wir unermüdlich gearbeitet. Dadurch haben wir das Vertrauen der Kunden gewonnen und uns in kurzer Zeit auf dem Weltmarkt etabliert. Was waren wichtige Ereignisse in Ihrer Unternehmensgeschichte?

Heinz Billing: Die Erkenntnis, dass wir nicht nur Maschinen entwickeln, sondern auch verkaufen können, war für uns die erste erfolgreich genommene Hürde. Wir haben schnell erkannt, dass wir mit Innovationen und großer Nähe zum Kunden global erfolgreich sein können. Aus diesem Grund investieren wir viel Arbeit und Energie in neue Projekte und sind stets am Puls der Zeit. So gelingt es uns, die Kunden zu verstehen und spezielle Lösungen für sie zu finden. Markus Reisinger: Die Zahl unserer Mitarbeiter ist kontinuierlich auf heute 85 gestiegen. Aus diesem Grund haben wir unsere Kapazitäten in Burghaun vor drei Jahren erweitert. 2017 sind wir allerdings erneut an unsere räumlichen Grenzen gestoßen. Der Grund dafür war unter anderem unsere Fusion mit der Ondal Tape Processing GmbH in Hünfeld unter dem gemeinsamen Dach des Schweizer Mutterkonzerns Komax. Was planen Sie für die Zukunft? Heinz Billing: Mit Blick auf die Elektromobilität und das autonome Fahren wollen wir neue, noch unbekannte Gebiete erschließen und das hohe Entwicklungs- und Erweiterungspotenzial am Markt gewinnbringend nutzen. Markus Reisinger: Damit uns das gelingt, bauen wir gerade im Gewerbegebiet Gruben ein neues Gebäude. 3000 Quadratmeter Produktions- und 2500 Quadratmeter Verwaltungsfl äche werden uns vorerst genügend Raum zur Entfaltung bieten.